• open panel

UniGay goes Studententheater

 

| 13. Mai 2012, ab 19 Uhr |

Eine gelungene Premiere erlebten wir an diesem Sonntagabend in der Grabenhalle. Die Darsteller des Studententheaters entführten die (über ein Duzend) anwesenden Mitglieder nach Laramy (Wyoming) und erzählten uns die traurige Geschichte eines Jungen, der aus Schwulenhass ermordet wurde. „Das Laramie Projekt„, wie das Stück heisst, ist besonders tragisch, weil es auf einer wahren Geschichte beruht. Mit Spannung verfolgten alle das Geschehen auf der Bühne und manch eine und einer, verdrückte auch mal eine Träne.

Anschliessend an die Aufführung gab es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Schwulenhass und Homosexualität heute“. Rege wurde über die Akzeptanz in der Gesellschaft und die Chancen / Gefahren eines Outings diskutiert. Dabei beteiligten sich die meisten Zuschauer, von welchen die UniGay-Mitglieder gerade einmal einen Drittel ausmachten. Es war sehr spannend und definitiv ein gelungener Event!

 
© 2017 Unigay
Powered By DynamiX